Hunsrück HSG verliert erstes Heimspiel der Saison gegen Meisterschaftsfavorit Zweibrücken

HSG Hunsrück - SV Zweibrücken 22:28 (12:14)

Die Hunsrück HSG verliert das erste Heimspiel der Saison und das ausgerechnet gegen den Mitanwärter und Titelfavorit Zweibrücken, der mit einem kleinen Kader anreiste. Die Mannschaft von Trainerin Franzi Garcia muss nach dieser Niederlage erstmals ihre Hoffnungen auf einen möglichen Titelgewinn hintenanstellen.

Die Gäste aus der Saarpfalz erwischten einen Traumstart, legten zum 0:4 vor und so musste Garcia die Reißleine ziehen, nahm bereits in der 5. Minute die Auszeit. Erst jetzt waren die Hunsrückerinnen im Spiel, kamen auf 3:4 in der 8. Minute heran, ehe die Gäste wieder auf 3:7 in der 11. Minute davonzogen. Dem Vorsprung der Gäste lief das Garcia weiter hinterher, verkürzte auf 9:11 in der 20. Minute und konnte bis zur Pause nicht weiter herankommen.

Auch nach dem Wechsel hielten die Gäste ihre Führung bis 18:19, dann war es Lissy Sülzle, die unter dem Jubel der Fans zum ersten Ausgleich für ihr Team beim 19:19 in der 48. Minute einnetzte. Doch dann die kalte Dusche: sechs Treffer der Zweibrückerinnen bis zum 19:25 in der 57. Minute hatten das Spiel entschieden.
„Wir sind nach dem 19:19 mehrfach an der Torfrau gescheitert, haben wir teilweise kläglich unsere Chancen vergeben. Ich bin sicher, wenn wir das 20:19 machen, drehen wir das Ding. Es war eine verdiente Niederlage, die aufgrund der Tatsache, dass wir in den letzten fünf Minuten ganz offen decken, zu hoch ausfällt. Wir hatten heute einfach nicht die Energie und Emotionalität, um dieses Spiel zu gewinnen. Der Gast war deutlich agiler, wollte den Sieg mehr als wir. Im Meisterschaftskampf liegen wir jetzt fünf Punkte hinter Wittlich und das ist ein Brett. Zwar spielen wir noch zweimal gegen Wittlich. Doch mit der der Leistung aus dem Zweibrücker Spiel werden wir nicht nur gegen Wittlich sondern auch gegen Kandel Probleme bekommen. Wir sind alle enttäuscht, werden das Spiel aufarbeiten und starten am Montag in die neue Trainingswoche“, schaut Trainer Garcia nach vorne.

Tor: S. Born, G. Martin-Stoleru
Feld: A. Frank (3), S. Wies (1), M. Frank (1), K. Reuter (1), V. Hoemann (4), D. Jost (4), M.Gräber (1), L. Sülzle (4), I. Nicolae (2), N. Lammersmann, J. Schmiedebach, A. Molz (1

#hsg #hsghunsrück #dameneins

Quelle: www.mosel-hanbdall.de
 

Quelle: PHOTO MOMENTS - Dennis Irmiter